SK-Netzwerk

Die SK-Community ist ein internationales Netzwerk, in dem Menschen an einem gemeinsamen Ziel arbeiten. Dieses Ziel lautet: Wir wollen mit SK eine Welt gestalten, in der Menschen kooperativ miteinander leben, arbeiten, und sich gemeinsam weiterentwickeln.

Organisiert als Verein
Im SK‐Netzwerk – Verein zur Förderung des SK‐Prinzips

haben sich SK-Expert*innen zusammengeschlossen, um das SK-Prinzip qualitätsvoll zu verbreiten. Darüberhinaus betreibt das SK-Netzwerk die Website sk-prinzip.eu als Plattform für Menschen, die mit SK arbeiten und Menschen, die sich über das SK-Prinzip informieren wollen.

Vier Personen aus der SK-Community haben sich und Ihr Wissen über das SK-Prinzip in diesem Projekt eingebracht. Diese sind: Dominik Berger, Dorothea Ehrharter, Erich Visotschnig, Volker Visotschnig. Näheres über uns finden Sie hier.

Was ist das SK-Prinzip?

Das SK-Prinzip ist eine humanzentrierte Haltung, das „Nein“ zu achten und als kreatives Potenzial zu nutzen.

SK steht für Systemisches Konsensieren und ist jene Methode zur Entscheidungsfindung in Gruppen, die eine Lösung sucht, die am wenigsten abgelehnt wird und daher dem Konsens am nächsten kommt. SK orientiert sich daran, wie groß oder klein der Widerstand ist.

Widerstand = Unbehagen, Ablehnung, Einwände, andere Meinungen und Vorstellungen

Systemisches Konsensieren ist im Kern eine einfache und gleichzeitig hochwirksame Methode. Gleichzeitig ist Systemisches Konsensieren mehr. SK führt zu einer Haltung, die eine neue Kultur des Miteinanders bewirken kann. Diese Haltung und diese Kultur ist für unsere Welt bedeutsam. Denn in einer Welt, die immer schneller, vernetzter und dichter wird, gibt es kaum etwas Bedeutenderes als konfliktlösende Entscheidungsmethoden.

SK eignet sich auch für grosse Gruppen und ist daher für den Einsatz in Politik und BürgerInnenbeteiligung ein zentrales Werkzeug.